Lost in Space

Gestern Nacht habe ich am Tempodrom gehalten, der nächste Versuch für Langzeitbelichtung. Ohne Stativ muss ich dann immer mit dem Fahrrad hantieren.

Daraus ist leider nichts geworden, dafür finde ich das Käfer-Bild sehr gelungen.

  • Belichtung: 15s, f/10.0, 42 mm, ISO 100

Ich bin momentan eher „Lost in Time“. Seit vier Tagen darf ich mich als Nichtraucher bezeichnen, darauf bin ich sehr stolz. Natürlich habe ich mit Entzugserscheinungen gerechnet, sie waren meistens der Grund, warum ich in den letzten 12 Jahren keinen einzigen Tag ohne Zigaretten verbracht habe. Heute bricht also der fünfte Tag an, ich fühle mich gut.
Aber worauf ich gar nicht vorbereitet war: Schlafstörungen – ich wache alle ein bis zwei Stunden schlagartig auf, und kann irgendwann nicht mehr weiter schlafen. Heute habe ich einen neuen Rekord aufgestellt: drei Stunden Schlaf. Ich habe kurz nach vier das Bett verlassen, einen tollen Sonnenaufgang erlebt, langsam werde ich auch richtig wach. Mittags wird eine halbe Stunde geschlafen .. und trotz viel Sport geht das jeden Tag so. Es scheint aber vielen so zu gehen.
Immerhin habe ich die hyperaktive Phase hinter mir, es war schon seltsam, ohne Grund laut auflachen zu müssen, um direkt darauf in die Luft zu gehen. Klingt seltsam, und das war es auch. Krasse Stimmungsschwankungen.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.